Sonntag Abend ist Tatortzeit. Die meisten Menschen in Deutschland erfreuen sich an der fesselnden Geschichte und der grandiosen Leistung der Protagonisten. Diesmal spielte er in Stuttgart in der Titans Arena.
Titel des Tatorts: Atemberaubender 92:47 Sieg
Opfer: Die schwächelnden Mamo Basket Freiberg, welche als Aufsteiger ziemlich gut gestartet sind und im Mittelfeld der Tabelle platziert sind, knapp hinter den Hauptverdächtigen.
Hauptverdächtige: Eine starkes, motiviertes Team mit ausgezeichneter Mischung aus erfahrenen Veteranen und hungrigen, begeisterten und inzwischen
gut integrierten Neuzugängen!
Tatwaffe: Hervorragendes Teamspiel der Titans sowohl in der Offensive als auch Defensive. Außerdem eine bemerkenswerte Präzision von Außen, Rebounds an beiden Enden und Highspeed über fast 40 Minuten.
Zum Tatgeschehen aber mehr in einer kombinierten Kurzfassung von den Hauptkommissaren Coach Meise und Rookie Wenzelburger.
Nach einem intensiven Warm-up in den Vereinslegänderen Holländertrikots (grelle Orange Farbe) schwor man sich in der Kabine auf das folgende Spiel ein. Man war heiß! Entschlossen holte man das erste Viertel 27:9 und mit noch intensiverer Leistung die erste Hälfte 52:24! Da es heute einfach stimmen sollte ließ man auch im gefürchteten dritten Viertel keineswegs nach und ging sicher mit 76:34 in die Pause zum vierten Viertel.
Die 92 Punkte sind natürlich eine klare Nachricht an die konkurrierenden Mannschaften beim Kampf um Platz 1.
So ist man bereit hier zum Mehrfachtäter zu werden und die Liga weiter aufzumischen!
Es spielten: Jona(16), Luke(14), Mo(13), Ryan(13), Jan(12), Seb(7), Levi(7), Fred(5), Alex(4), Basti(1) und Ruggero

15134568_10154151731878366_8549311986877770576_n

Comments are closed.

Post Navigation