Die Titans verpflichten Darly Ifuly als neuen Trainer für die U14 II. Herzlich Willkommen auf der Waldau Darly!

darly ifuly u14iiWechselt von der BSG Ludwigsburg zu den Titans: Der neue U14 II Coach Darly Ifuly mit General Manager Michael Maile

Knapper hätte das Qualifikationsturnier zur Jugendoberliga nicht ausfallen können. Am Ende entschied ein Dreiervergleich darüber, welche beiden Teams nächste Saison neben den überragenden Zuffenhausen 89er in der höchsten Liga Baden-Württembergs antreten dürfen. Doch von vorne:

Im ersten Spiel gegen Tamm/Bietigheim rechneten sich die Titans-Coaches insgeheim eine kleine Siegchance aus. Nach einem ersten Viertel des gegenseitigen Abtastens (10:11), legte unser Team um den in der ersten Halbzeit überragend spielenden Paul bis zur Pause einen 9-Punkte Puffer vor. Davon scheinbar unbeeindruckt, erhöhten die gut eingespielt wirkenden Bietigheimer den Druck in der Defense und drehten den Spieß zur letzten Viertelpause um und führten zu diesem Zeitpunkt mit 32:29. In den letzten zwei Minuten stand es dreimal unentschieden, bevor die sich Gegner mit einem Freiwurf mit 1 Punkt absetzen konnten. Die Titans hatten noch zwei Angriffschancen, konnten gegen die Ganzfeldverteidigung aber nur noch zwei Ballverluste zu Stande bringen. Das erste Spiel ging also mit dem denkbar knappsten Abstand 41:42 verloren. Sollte es das schon gewesen sein, mit der Quali? Schließlich waren die beiden Anwärter aus Möhringen und Zuffenhausen noch etwas stärker einzuschätzen…

Im Spiel darauf fuhren die Möhringer mit 54:43 ihren ersten Sieg gegen das Team aus Bietigheim ein. Zwischenstand nach Siegen zu diesem Zeitpunkt: Zuffenhausen 1, Möhringen 1, Tamm/Bietigheim 1, Titans 0.

Im zweiten Spiel gegen die im Vergleich zur Vorsaison nochmals verstärkten Zuffenhausener gab es für unser junges Team (sechs Spieler aus unserer letztjährigen U12) erwartungsgemäß nicht viel zu holen. Umso überraschender für wohl alle in der Halle unsere gute Leistung im ersten Viertel, das nur 12:17 verloren ging. Zur Halbzeit enteilten die 89er aus dem Porsche-Stadtteil auf 40:21. Also galt es in der zweiten Halbtzeit für die Titans Kräfte zu sparen und dabei trotzdem die Spannung hoch zu halten und kleine Erfolgserlebnisse zu sammeln, denn unmittelbar im Anschluss folgte das nächste Spiel gegen die Heimmannschaft aus Möhringen. Doch nach der 30:72 Niederlage gegen Zuffenhausen liessen die Spieler schon die Köpfe hängen. Der Traum einer erfolgreichen Qualifikation schien in weite Ferne gerückt. Vor der dritten Partie stand für die beiden Coaches viel Überzeugungsarbeit an, um das Team zu motivieren.

Im ersten Viertel fanden die Titans gegen die Ganzfeldverteidigung der Möhringer gut ins Spiel. Trotz eines 11:15 Rückstands spürte das Team nach dem ersten Viertel, dass es durchaus ebenbürtig war. Leider folgte prompt eine Punkteflaute, so dass es mit 19:30 in die Halbzeit ging. Die Kabinenansprache schien jedoch schnell zu wirken, denn die Titans fanden mit großem Kampfgeist zurück in die Partie und konnten innerhalb von vier Minuten mit starken Zügen zum Korb und verwandelten Freiwürfen auf 28:34 verkürzen. Bis zur letzen Viertelpause konnte sich Möhringen dann wieder mit 8 Punkten absetzen. Doch zu diesem Zeitpunkt war deutlich spürbar, dass die Titans nun endgültig an ihre Chance glaubten und bis zum Schlusspfiff alles geben würden. Zwei Minuten vor Schluss fiel dann der ersehnte Ausgleich durch den ersten erfolgreichen Titans-Dreier des Turniers zum 46:46. Anstatt gegen die schnellen Möhringer Guards den Ball zu bringen, übernahmen nun abwechselnd unser Center Lino und Small Forward Paul den Ballvortrag. Ein Mittel, das zu erfolgreichen Abschlüssen am Korb oder Freiwürfen und zu einer 51:48 Führung in der letzten Minute führte. Am Ende reichte es nach einer unendlich langen letzten Spielminute zum 52:51 für die Titans! Dramatik pur: Die 1-Punkte-Niederlage aus dem ersten Spiel gegen Bietigheim konnte durch einen 1-Punkte-Sieg gegen Möhringen egalisiert werden.  Zwischenstand vor dem letzten Spiel des Tages nach Siegen: Zuffenhausen 2, Möhringen 1, Tus Titans 1, Tamm/Bietigheim 1.

Nun waren die Titans auf Schützenhilfe der Zuffenhausener in der letzten Partie des Tages angewiesen, die jedoch erwartungsgemäß auch in ihrem dritten Spiel mit 80:25 gegen Bietigheim nichts anbrennen liessen.

Fazit: Überragende Zuffenhausener und drei Teams auf Augenhöhe. Großer Fight der Titans mit dem glücklichen Ende für sich und dem verdienten dritten Platz. Der Traum einer erfolgreichen Oberliga-Qualifikation wurde schließlich doch noch wahr (-:

 

Am vergangenen Samstag (13.Mai 2017) hieß es für die U10-Teams des TV Marbach, MTV Stuttgart, der TSG Söflingen und unseres tus Stuttgarts früh raus aus den Federn und ab in die Ruth-Endress-Halle zum U10-Turnier. Nach dem Prinzip jeder gegen jeden wurde eifrig um die Platzierungen gespielt. Den Turniersieg holten sich die Kids aus Söflingen, es folgten der MTV Stuttgart auf Platz 2, unsere Kleinen schaffen es auf den dritten Rang und die Kids des TV Marbach holten sich einen vierten Platz.

Die Kleinen und ihre Eltern aus Stuttgart und Umgebung hatten an diesem Tag viel Spaß, erlebten spannende Partien und konnten es sich abseits des Spielfeldes an der Verkaufstheke gut gehen lassen mit Kuchen, Brötchen und frischen Waffeln.

Ein Dank gilt allen, die sich so tatkräftig an der Organisation des Turniers beteiligt haben – so wurde es zu einem gelungenen Tag für alle Teilnehmer! Go titans!

u10-turnier1

u10-turnier2 u10-turnier3

 

In der letzten Saisonwoche der U10 mixed wurde es noch einmal richtig sportlich um die Kleinen: zwei Spiele in drei Tagen! Am regulären Trainingstermin hießen wir die Kids aus Fellbach willkommen und mussten uns nach viel Einsatz und Kampfeswillen leider mit einem Endstand von 36:58 zufrieden geben – dieser sollte uns aber nicht die Motivation für die letzte Partie gegen Tamm-Bietigheim nehmen. Am Samstag starteten wir mit neuem Mut in die zweite Partie der Woche und konnten nach zwei ersten hervorragenden Vierteln (Stand zur Halbzeit 21:13) bereits  ein ordentliches Ausrufezeichen setzen. Diesen Vorsprung konnten die Gegner nicht mehr einholen, so dass der letzte Spieltag mit einem Sieg gekrönt wurde! Gemeinsam mit allen Mamas und Papas, die ihre Kleinen tatkräftig auf der Tribüne unterstützten, feierten wir den Endstand von 43:27. Wir sind überaus zufrieden mit dieser ersten Saison für die Kleinsten der titans und bedanken uns bei allen Eltern für die Unterstützung und ihr Engagement bei der Bewirtung – go titans!u10-mixed

u10-mixed.2

Unsere U12 I qualifizierte sich mit 11 Siegen und nur einer Niederlage souverän für das Final Four.

Dort trafen die Young Titans am 6. Mai im Halbfinale auf den in der Hauptrunde ungeschlagenen MTV Stuttgart. Nach anfänglicher Führung hielten unsere Jungs die Partie bis zum Zwischenstand von 10:10 in der 6. Minute offen, bevor sich die MTVler in den letzten beiden Minuten des ersten Viertels mit 5 Punkten etwas absetzten. Unser Team verhinderte bis zum Halbzeitergebnis von 21:26 erfolgreich, dass der MTV entscheidend davon eilen konnte. Zu viele abgegebene Rebounds im 3. Viertel bei gleichzeitig schwindender Trefferquote sorgten jedoch für einen Einbruch und dem zwischenzeitlich höchsten Rückstand mit 32:48 (31. Minute). Doch wie in den beiden Spitzenspielen in der Hauptrunde gegen den BBC Stuttgart, zeigten die Titans, dass sie nie aufgeben und bis zum Ende mit ihnen zu rechnen sein würde. So entschieden sie das letzte Viertel mit 17:11 für sich und konnten bis zum Endergebnis von 45:53 den Abstand auf 8 Punkte verringern. Am Ende verhinderte besonders die schwache Freiwurfquote von 3/18, dass der Sieg nie ganz in Reichweite war.

Im kleinen Finale gegen Hellas Esslingen und somit letzten Saisonspiel sollten alle zwölf Titansspieler viel Einsatzzeit erhalten. Mit veränderter Starting Five gewannen die Jungs das 1. Viertel knapp und trotz der vielen Spielerwechsel kam auf unserer Seite kein Bruch ins Spiel, so dass sich bis zur Halbzeit (23:25) keines der beiden Teams absetzen konnte. Doch im 3. Viertel schien der Korb für unsere Jungs zunächst wie vernagelt, so dass Hellas in der 24. Minute schnell auf 25:39 davon ziehen konnte. Natürlich gab sich unser Team nicht so leicht geschlagen und stemmte sich mit einem 26:16-Lauf bis zur Schlusssirene gegen die drohende Niederlage. Leider reichte es jedoch auch in diesem Spiel ganz knapp nicht zum Sieg, denn am Ende hieß es 51:55 für die Esslinger.

Insgesamt traten in der Finalrunde vier fast ebenbürtige Mannschaften an und zeigten teilweise gutes Landesliganiveau. Wie eng es in der Spitze der Bezirksliga zuging, belegen auch die durchweg knappen Ergebnisse, in dem das Finale mit 9 Punkten die höchste Punktedifferenz aller vier Partien aufwies.

Auch wenn mit dem 4. Platz das i-Tüpfelchen auf die erfolgreiche Saison nicht ganz gelang, hat unser junges Team über die Saison hinweg Riesenfortschritte gemacht und im Final Four phasenweise seinen besten Basketball gespielt. Eines steht fest: die Jungs können stolz auf das Erreichte sein! Nicht nur hat jeder Spieler für sich eine tolle Entwicklung hingelegt, sondern das Team hat eindrucksvoll angedeutet, dass sich bei den Titans in den kommenden Jahren eine talentierte Spielergeneration entwickeln wird.IMG_6739 IMG_6796

Die Titans veranstalten am kommenden Wochenende ein U10-Turnier (Samstag, 13. Mai) und ein wU13-Turnier (Sonntag, 14. Mai)  in der Ruth-Endress-Halle. Schaut vorbei.

Ansprechpartner: janine.gruber@tus-basketball.de & pasko.tomic@tus-basketball.de

TuS Turnier U10 20170513

 

TuS Turnier U13 20170514

Mit guter Laune und gesetztem Ziel traten die Youngtitans zu ihrer letzten Partie der Hauptrunde am vergangenen Samstagmorgen in der Sporthalle der Jörg-Ratgeb-Schule in Stuttgart, Neugereut um 10:00 Uhr an.

Es zählte nichts anderes als ein Sieg und entsprechend begannen die u14er das Spiel mit einem 22:0 -Lauf, ehe die Mühlhausener eine Antwort auf das offensiv ausgerichtete Spiel der Titans finden konnten.

Mit 4:26 ging das erste Viertel deutlich an die Titans und der Grundstein für die Finals wurde gesetzt.

Im zweiten Viertel erlaubten sich die Titans nach einem „Coast to Coast“-3er von Paul Z. in der 15.Spielminute ihr „Feuerwerk“ bis zur Halbzeit einzustellen, um wie von einem Spieler vorgeschlagen, am geordneten Setplay zu arbeiten,somit ging es mit 7:37 zur Halbzeit in die Kabinen.

Nach der insgesamt 20 minütigen Feuerpause (inklusive der Halbzeitpause) ging es dann direkt ab der 20. Spielminute weiter mit dem „Feuerwerk“ der Youngtitans, jedoch konnte das Team der Titans nun noch eine Klasse daraufsetzten und zeigte im restlichen Spielverlauf eine solide und komplette Teamleistung, welche zum Abschluss mit einem 29:105 Kantersieg gekrönt wurde und somit die Teilnahme an den Finals 2017 der Kreisliga A eine sichere Sache ist.

u14-vs-muehlhausen

Im Hinspiel beim Spitzenreiter BBC Stuttgart mit 8 Punkten und somit nach acht Siegen in Folge die weiße Weste verloren, hatten es die Titans zwei Wochen später vor heimischer Kulisse mit einem Sieg trotzdem in der Hand, erstmals die Tabellenführung erobern zu können.

Aber wieder startete der BBC aggressiver ins Spiel und rannte den Titans bis zur 1. Viertelpause mit 9:22 davon. Im 2. Spielabschnitt konnte der Rückstand dank konsequenterer Defense auf 6 Punkte verkürzt werden. In einem guten 3. Viertel kämpfte sich das Team zunächst Punkt um Punkt bis auf 33:35 heran. Doch der BBC wollte sich nicht geschlagen geben, startete seinerseits einen 6:12-Lauf und baute den Vorsprung bis zur letzten Viertelpause wieder auf 38:47 aus. Es sah nach der zweiten Saisonniederlage für die Titans aus.

Doch das Team spielte beherzt weiter, attckierte konsequent gegen die mit Fouls belasteten Topscorer des BBC den Korb und konnte mit 51:51 erstmals ausgleichen. Die starken Weilimdorfer schlugen jedoch erneut zurück und setzten sich mit 51:56 wieder etwas ab. In den letzten Spielminuten übernahmen dann die Young Titans, lautstark angepeitscht von den für ein Jugendspiel zahlreich erschienen Zuschauern, die Regie in einem wahren Nervenkrimi und gingen endlich mit 58:56 in Führung. Konnte der 8-Punkte Rückstand der Hinspielniederlage etwa noch wett gemacht werden? Chancen gab es in der letzten Minute durchaus noch, aber letztlich reichte es gegen den starken Spitzenreiter nicht ganz, um erstmals in der Saison die Tabellenführung zu übernehmen. Am Ende gingen die Titans mit 62:57 verdient als Sieger vom Feld und lösten das Ticket für das Final Four Turnier. Dort geht es Anfang Mai um den Bezirksmeistertitel.

Unsere Glückwünsche gehen natürlich auch zum BBC nach Weilimdorf, der die Tabellenspitze knapp aber verdient verteidigen konnte und sich einen Spieltag vor Schluß ebenfalls bereits für die Endrunde qualifizierte.

 

Knappe Testspiel-Niederlage für U12 gegen Eagles:

In der Schlussphase der Saison traten unsere Jungs in einem Testspiel gegen unsere amerikanischen Freunde, den Stuttgart Eagles Basketball Club – USA, an.

Gegen das traditionell starke Team, das sich gerade für die Saison der amerikanischen Stützpunkte vorbereitet, starteten unsere Youngster mit 3:8 zunächst etwas verhalten. Doch schnell merkten unsere Spieler, dass im Vergleich zum Vorjahr keine Basketballwelten mehr zwischen Ihnen und den Amerikanern liegen und kämpften sich zur ersten Viertelpause auf 12:14 heran. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in dem die Titans bis 4 Minuten vor Schluss dank einer starken Defense eine knappe Führung halten konnten. In den letzten Minuten spielten die Eagles jedoch etwas cleverer und gewannen am Ende knapp aber verdient.u12 vs eagles

Die Titans meldeten sich eine Woche nach der ersten Saisonniederlage mit 94:33 in Steinenbronn eindrucksvoll zurück. Nach einem 11:15 Rückstand nach dem ersten Spielabschnitt drehte das Team im zweiten Viertel mit einem 38:0-Lauf auf und ließ auch danach nichts mehr anbrennen. Bei gleichmäßig verteilten Einsatzzeiten machten die U12er mit gutem Passspiel und einer insgesamt ausgeglichenen Mannschaftsleistung die nervöse Partie der Vorwoche gegen Spitzenreiter BBC Stuttgart vergessen und scheinen bereit für die Revanche zu sein. Im Rückspiel haben es die Jungs am kommenden Samstag in der heimischen Titans-Arena in der Hand, mit einem Sieg Platz zwei oder sogar die Tabellenführung und somit die Qualifikation für das Final Four-Endturnier zu erreichen.

Go Titans!

Spielszene Steinenbronn