Sonntag Abend ist Tatortzeit. Die meisten Menschen in Deutschland erfreuen sich an der fesselnden Geschichte und der grandiosen Leistung der Protagonisten. Diesmal spielte er in Stuttgart in der Titans Arena.
Titel des Tatorts: Atemberaubender 92:47 Sieg
Opfer: Die schwächelnden Mamo Basket Freiberg, welche als Aufsteiger ziemlich gut gestartet sind und im Mittelfeld der Tabelle platziert sind, knapp hinter den Hauptverdächtigen.
Hauptverdächtige: Eine starkes, motiviertes Team mit ausgezeichneter Mischung aus erfahrenen Veteranen und hungrigen, begeisterten und inzwischen
gut integrierten Neuzugängen!
Tatwaffe: Hervorragendes Teamspiel der Titans sowohl in der Offensive als auch Defensive. Außerdem eine bemerkenswerte Präzision von Außen, Rebounds an beiden Enden und Highspeed über fast 40 Minuten.
Zum Tatgeschehen aber mehr in einer kombinierten Kurzfassung von den Hauptkommissaren Coach Meise und Rookie Wenzelburger.
Nach einem intensiven Warm-up in den Vereinslegänderen Holländertrikots (grelle Orange Farbe) schwor man sich in der Kabine auf das folgende Spiel ein. Man war heiß! Entschlossen holte man das erste Viertel 27:9 und mit noch intensiverer Leistung die erste Hälfte 52:24! Da es heute einfach stimmen sollte ließ man auch im gefürchteten dritten Viertel keineswegs nach und ging sicher mit 76:34 in die Pause zum vierten Viertel.
Die 92 Punkte sind natürlich eine klare Nachricht an die konkurrierenden Mannschaften beim Kampf um Platz 1.
So ist man bereit hier zum Mehrfachtäter zu werden und die Liga weiter aufzumischen!
Es spielten: Jona(16), Luke(14), Mo(13), Ryan(13), Jan(12), Seb(7), Levi(7), Fred(5), Alex(4), Basti(1) und Ruggero

15134568_10154151731878366_8549311986877770576_n

Gegen einen energisch und konzentriert startenden Gegner aus Zuffenhausen lagen wir einmal mehr nach dem ersten Viertel mit 11 Punkten hinten. Das zweite und dritte Viertel konnten wir mit einer tollen Leistung ausgeglichen gestalten und es entwickelte sich ein Spiel auf gutem Niveau. Leider gelang es uns nicht, kleinere Schwächephasen des Gegners zu nutzen, um den Rückstand mal auf unter 6 Punkte zu bringen. Im letzten Viertel startete Zuffenhausen dann einen entscheidenden Lauf bei dem einfach jeder Wurf seinen Treffer fand. So steht am Ende wieder eine zu hohe Niederlage zu Buche nach einem doch eigentlich phasenweise sehr gutem Spiel.

Coaching by: No Coach – Applications welcome!

Am Wochenende ging es für die Herren 3 gleich zweimal daheim aufs Parkett. Am Samstag spielte man gegen Cannstatt. Trotz schwacher Wurfquote aus dem Feld war man bis zur Mitte des dritten Viertels immer in Schlagdistanz zum Gegner und man hat eigentlich nur darauf gewartet, dass endlich der Knoten platzt. Leider passierte das nur beim Gegner. Und Cannstatt traf dann auf einmal fast alle Würfe und spielte die große körperliche Überlegenheit am Brett souverän aus. So viel die Niederlage am späten Samstag Abend am Ende viel zu hoch aus.

Am Sonntag spielte man gegen Schwaikheim. Das Spiel ging mit mehreren Führungswechseln spannend los. Im zweiten Viertel gewannen die Titans dann durch gutes Zusammenspiel die Oberhand. Mit einem 3er-Buzzerbeater sicherte Felix – in seinem ersten Spiel nach über 1 Jahr Verletzungspause – uns ein super Ende der ersten Halbzeit. Mit sehr guter Defense und sehr verbesserten Wurfquoten ließ man Schwaikheim nicht mehr zurück ins Spiel kommen und konnte den Sieg verdient nach Hause bringen.

Ergebnisse & Stats

Auch beim TSV Plattenhardt setzte sich die U12 mit großem Vorsprung durch. 83:14 aus Sicht der Titans endete die letzte Partie der Qualifikationsrunde für die Saison 2016/2017. Dass auch bei diesem Spiel einige Spieler fehlten, machte im Ergebnis keinen großen Unterschied. Beim dritten Sieg im vierten Spiel konnten alle Spieler durch die Bank weg überzeugen. Besonders in den ersten sieben Minuten zeigten sich die Young Titans sehr konzentriert und erspielten sich mit uneigennützigem Fastbreak-Spiel eine 22:0 Führung. Die eingewechselten Spieler fügten sich gut ein und sorgten für einen Halbzeitstand von 40:8. Aus der ausgeglichenen Mansnschaftsleistung, bei der alle Spieler punkten konnten, ragte Stefan mit seiner gewohnt starken Reboundleistung und 37 Punkten heraus. Angriff für Angriff angelte er sich die Offensivrebounds und vollendete selbst mit einer starken Trefferquote. Insgesamt zeigten alle Spieler gute Fortschritte bei der Umsetzung der Trainingsinhalte.

Die Mannschaft beendet die Quali nun auf dem zweiten Platz und sichert sich souverän die Teilnahme an der Bezirksliga. Nur gegen Crailsheim II setzte es eine Niederlage. Bei den drei Siegen setzten sich die Titans im Schnitt mit einem Vorsprung von 76 Punkten durch. Für die kommende Hauptrunde in der Bezirksliga, in der wir auf stärkere Gegner treffen werden, wird unser Team im Training weiter an der Defense und dem Zusammenspiel arbeiten.

u12-vs-plattenhart

Mit voller Streitmacht zieht die Herren 2 gegen den Landesligaabsteiger aus Neckarsulm in die Schlacht an diesem kalten Samstagabend (22.10.2016).
Nach letzter Woche hat man sich vorgenommen, einen weiteren Sieg zu holen. So gingen alle mit dem entsprechenden Kampfeswillen aufs Feld! Mit verhindertem Stammcoach übernahm die französische Basketballlegende Fred heute das Ruder. Eine gelungene Kabinenrede, hervorragende Verteidigung und hohe Präzision von Außen führten zur frühzeitigen Führung. Mit cleveren Wechseln und der richtigen Einstellung gingen die Titans mit 47:23 in die Halbzeitpause.
Im dritten Viertel gab es dann einen Einbruch, der Gegner kam mit einem Lauf dem Gastgeber immer näher. Die Titans fanden nicht ins Spiel zurück. So betrug die Führung zum Ende des vierten Viertels nur noch 13 Punkte.
Dank überragender Teamarbeit und einem fantastisch gespielten Basketball ging das Spiel am Ende doch noch klar mit 87:69 an die Titans und jeder Spieler erhielt seine Einsatzzeit.

Für alle die sich jetzt die Frage gestellt haben, woher der Name Neckarsulm kommt, hier die Auflösung:
An diesem Ort fließt die Sulm in den Neckar!

Nichstdestotrotz hat die Herren 2 vor, die nächsten Spiele weiterhin mit Bravur zu meistern und hofft deshalb natürlich immer auf zahlreiche Unterstützung von den Fans.

Die nächsten Spiele finden in Schwäbisch Hall beim Tabellenletzen statt – Pokal am 29.10. und Ligaspiel am 12.11.
Nächstes Heimspiel ist am 20.11.2016 um 19.00 Uhr in der Titans Arena.

hier die Stats im Überblick

h2-vs-neckarsulm

Beim zweiten Heimspiel der Quali-Runde gab es ein Korbfestival zu bestaunen. Und das fast ausnahmslos von der eigenen Mannschaft. 106:3 stand es am Ende für die Titans gegen Fellbach, dass ohne ihren Topscorer antreten musste. Dass auch bei den Titans fünf Spieler fehlten, konnte gegen diesen Gegner gut kompensiert werden. Alle acht eingesetzten Spieler zeigten von Beginn an eine konzentrierte Leistung in der Defense, wobei die Gäste nicht viel entgegen zu setzen hatten. 29:0 stand es ach dem ersten Viertel. Bereits zum Halbzeitergebnis von 57:3 hatten alle Titans-Spieler gescored. Im zweiten Durchgang nahmen wir dann den Fuß vom Gas und konnten in Ruhe das Spiel aus dem Setplay üben. Knapp zwei Minuten vor Schluss fiel durch einen Dreier der erste Hunderter für unsere Mannschaft. Im letzten Qualifikationsspiel geht es am nächsten Samstag auswärts gegen Plattenhardt.img_3957

Am Donnerstagabend spielte die H3 ihr Pokalspiel gegen den höher klassigen Gegner aus Feuerbach. Von Beginn an ließ der ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksliga keinen Zweifel daran aufkommen, dass heute keine Pokalüberraschung drin ist. Mit einer sehr guten Wurfquote und der körperlichen Überlegenheit an den Brettern behielten die Gäste stets die Kontrolle über das Spiel (Endergebnis 52:72). Dennoch zeigte die völlig neu formierte H3, dass die letzten Trainingseinheiten genutzt wurden und das Zusammenspiel sich schon sehr verbessert hat. Bei noch zwei verbleibenden Trainingseinheiten bis die Saison richtig los geht sind wir zuversichtlich, dass wir die große Motivation auch bald in Siege umwandeln werden.

Es spielten: Yannik Baudy, Christoph Botschek(2 Punkte), Thorsten Frickinger (4), Michael Fuchs (6), Martin Estapé (2), Hristo Kotzev (2), Quentin Lecomte (8), Jochen Scheele (17), Patrick Sieloff (1), Vincent Wolf (10)

Coaching by: Wolfgang Spohn

Nächste Heimspiele (Doppelspieltag), jeweils Ruth-Endress-Halle:
Sa, 29.10., 20h15 gegen Cannstatt
So, 30.10., 16h45 gegen Schwaikheim

Hier mal ein etwas anderer Spielbericht der Herren 2 – geschrieben vom Rookie Levi W. – wegen technischer Schwierigkeiten etwas verspätet

Erstes Auswärtsspiel (16.10.2016) der Saison im gelobten Lande Tamm-Bietigheim!
Obwohl Sonntag 19 Uhr für die meisten schon Feierabend ist, haben sich die neuen Jungspunde und die alten Veteranen der Herren 2 in das weit entfernte Tamm begeben, um zu zeigen, warum man ganz oben in der Tabelle stehen sollte.
Mit einem robusten 11 Mann Kader betrat man die bereits gefüllte Halle, Staunen ging durch die Reihen der Zuschauer als man die vor Dominanz strahlenden Titans sah.
Man nahm sich vor, bereits im ersten Viertel die Führung zu übernehmen, was dank Mann des Tages Jona “Mr. Impossible” Kassian und dem König der Freiwurflinie Ryan “Optimus Ryan” Kelly auch möglilch war. Beide kombinierten für 37 Punkte im Spiel und setzten damit ein klares Zeichen an die Hobbytruppe aus Tamm. Neben den beiden Topscorern konnte sich auch der Rest des Teams gut entfalten und jeder ist auf seine Punkte gekommen.
Dies hat man vor allem dem guten Passspiel von den Flügelmännern Fred “Monsieur Swish” Brunelle und Rudi “Grazie” Beltrami zu verdanken. In Sachen Rebound, Score und Defense stachen außerdem Patrick “The Gym” Schmidt und Ja “Dr. Rebound” Vandree hervor, beides Neuzugänge. “Old but Gold” heißt es ja so schön, und wie kann das passender sein als für Spielertrainer Micha “Coach” Meise und Tommy “Gazelle” Wursthorn, sowie nicht zu vergessen Allroundstar Alex “Alter Hase” Sterzer. Die Seniorencombo kam so insgesamt auf 17 Punkte.
Damit der Ball erstmal vorn ordentlich ankam, mussten die jungen Point Guards ran. Mit Basti “Brilliant” Fröhlich, der ein grandioses Aufbauspiel hinlegte, und Levi “TheRookie” Wenzelburger, der den Gegner mit aggressiver Verteidigung beeindruckte, wurde das Spiel gut geführt.
Mit einem verdienten 82:59 Sieg gingen die Titans aus der Halle.

hier die Stats im Überblick

Samstagmorgen, 10 Uhr in Crailsheim: Mit den jungen Titanen und der zweiten Mannschaft der Crailsheim Merlins trafen zwei Teams mit ähnlichen Ambitionen aber unterschiedlichen Voraussetzungen aufeinander. Gegen den Bundesliganachwuchs waren wir zwar teilweise körperlich überlegen, jedoch machte sich bei den Gastgebern die Tatsache bezahlt, dass die Spieler mit 4-5 Trainingseinheiten pro Woche unter Anleitung ihres Vollzeit-Trainers sowohl individualtechnisch als auch mannschaftstaktisch zwangsläufig einen klaren Trainingsvorsprung haben. Davon unbeeindruckt konnten wir die Partie anfangs bis zum 16:12 offen halten bis in den letzten zwei Minuten des 1. Viertels fünf gegnerische Dreipunktewürfe in Folge durch das Netz rauschten. So liefen wir bereits nach dem 1. Viertel einem 15-Punkte-Rückstand hinterher, der sich als vorentscheidend erweisen sollte. Das Endergebnis fiel mit 84:59 etwas zu deutlich aus, denn leistungsmässig sind beide Mannschaften nicht so weit auseinander. Kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, denn insgesamt zeigten unsere Jungs eine tolle Leistung. Besonders unsere beiden Innenspieler Stefan und Lukas haben ihre Größenvorteile gut genutzt und erzielten zusammen 31 Punkte. Wenn wir die Ballverluste etwas reduzieren, unsere Defense und das Paßspiel verbessern, werden wir in diseer Saison noch viel Freude haben.
img_3821

Im ersten Saisonspiel ging es für die H3 nach Bietigheim. Das völlig neu zusammen gestellte Team hatte wie zu erwarten ein paar Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und so lag man nach dem ersten Viertel bereits mit 12 Punkten hinten. Bis zum Ende des Spiels konnte man sich davon nicht mehr erholen und so ging das erste Spiel mit 71:58 gegen einen körperlich überlegenen Gegner verloren. Trotzdem bleibt viel positives zurück und der Start in die neue Saison war vielversprechend. So konnten alle Spieler sich in das Score-Board eintragen, es wurde mit viel Einsatz gespielt und durch die großartige Moral konnte man den Rückstand kurz vor Schluss noch einmal auf 8 Punkten verringern. Mit zwei Wochen Spielpause und vier Trainingseinheiten für das weitere Zusammenwachsen blicken wir mit viel Zuversicht auf die noch junge Saison.

Es spielten: Yannik Baudy, Christoph Botschek, Martin Estapé, Michael Fuchs, Hristo Kotzev, Jochen Scheele, Patrick Sieloff, Michael Steybe, Vincent Wolf

Coaching by: Wolfgang Spohn

Stats zum Spielh3_2016_2017