72:38 in Remseck

Am Samstag waren unsere U12-Titans um 9 Uhr zu früher Stunde zu Gast bei der BG Remseck. Zwar konnten wir uns gleich im ersten Viertel  mit 20:7 absetzen, aber nachlässiges Teamplay und mangelnde Konzentration in Offense und Defense sorgten für eine fahrige erste Halbzeit, in der vor wir uns vor allem aufgrund unserer Längenvorteile beim Rebound einen Vorsprung heraus spielen konnten. Nach der Halbzeitpause stellte sich trotz Weckruf durch die Coaches am Anfang des dritten Viertel zunächst keine wesentliche Besserung ein. Nach einer schnellen Auszeit besann sich die Mannschaft nun auf ein höheres Engagement in der Defense und plötzlich funktionierte auch das Zusammenspiel. So gelangen den Young Titans in letzten 15 Spielminuten mit sehenswerten Passkombinationen einige toll herausgespielte Körbe und ein versöhnliches Ende.

102:65 in Aalen

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche trafen beide Teams aufeinander. Am Sonntag empfing uns die BSG Aalen nun in Bestbesetzung, nachdem sie im Hinspiel auf ihre beiden Topscorer verzichten mussten. Beide Teams begannen sehr intensiv in der Verteidigung und es entwickelte sich eine rasante Partie. Die jungen Titanen setzten dieses Mal von Anfang an konsequent die Zielvorgaben um: auf schnellen Füssen verteidigen, den Rebound sichern und im Fastbreak mit schnellen Pässen uneigennützig den Korbabschluss vorbereiten. Nach diesem Rezept erzielte das Team in der ersten Halbzeit bereits 52 Punkte. Trotz eines 25-Punkte-Vorsprungs hatten die Zuschauer zur Halbzeitpause nicht den Eindruck einer einseitigen Partie, da beide Teams permanent mit schnellen Angriffen und sehenswerten Aktionen den Erfolg suchten. So entwickelte sich auch in der zweiten Hälfte ein packendes Spiel. Nur die etwas enge Regelauslegung der Schiedsrichter führte zu vielen Unterbrechungen und einer hohen Foulbelastung auf beiden Seiten. Doch beide Mannschaften ließen sich in ihrer Spiellaune nicht bremsen und scorten munter weiter.

Fazit: an diesem Doppelspieltag hat die Mannschaft tolle Fortschritte gemacht, in dem sie auf Schwächephasen gut reagiert hat und die Trainingsinhalte immer besser in den Spielen umsetzt.

U12 gg BG Remseck

Leichtes Spiel hatte unsere U12 gegen die Gäste der BSG Aalen, die die lange Anreise nach Stuttgart leider ohne ihre beiden Topscorer antreten mussten. Spätestens beim Zwischenstand von 26:0 nach dem 1.Viertel war klar, dass unsere jungen Titanen auch im fünften Spiel der Bezirksligasaison ungeschlagen bleiben würden. Die Coaches verteilten die Einsatzzeiten gleichmäßig auf alle zwölf eingesetzten Spieler. Die mannschaftsdienliche Spielweise sorgte dafür, dass neun Spieler gegen die sehr fairen und trotz ihrer Größennachteilen tapfer kämpfenden Aalener punkteten. Spielszene_AalenDie Titans bleiben im Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem BBC Stuttgart an der Tabellenspitze. Diese beiden Teams werden erst im März kurz vor Saisonende zweimal aufeinandertreffen. Am nächsten Wochende beginnt die Rückrunde und gleich am nächsten Sonntag erwartet uns im Rückspiel gegen das dann hoffentlich komplette Aalener Team auswärts eine schwierige Aufgabe.

Am vergangenen Sonntag empfingen unsere 1. Herren den TSB Schwäbisch Gmünd. Alle Zeichen standen auf Topspiel.

Erster gegen Zweiter, die zweitbeste Offensive gegen die beste Verteidigung der Liga und zahlreiche Zuschauer  verkündeten eine heiße Partie.

Coach Roger Washington schwört die Titanen vor dem Spiel ein.

Coach Roger Washington schwört die Titanen vor dem Spiel ein.

Pünktlich um 18Uhr baten die Schiedsrichter zum Korbball. Im ersten Viertel zeigte sich gleich das hohe Niveau der beiden Kontrahenten. So lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit einer hohen Wurfquote und spektakulären Spielzügen wie Hendrik “Viech” Vosgeraus krachender Dunk zur 25:21 Führung für die Heimmannschaft am Ende des Spielabschnitts. Ein weiterer Erfolgsgarant der ersten Halbzeit: Hannes “3er” Dreyer, der die Titans mit einer hundert prozentigen Wurfquote und unglaublichen 22 Punkten (allein in der 1. Halbzeit) anführte. Nach 15 Minuten stand es durchaus verdient 44:30. Aber Viktor Buchmiller, Topscorer des TSB, wollte das nicht auf sich sitzen lassen und verwandelte innerhalb einer Minute 4 3er für die Gäste. So stand es zur Halbzeit 52:45 für die Waldauer.

Der Mann des Spiels, Hannes Dreyer, in Aktion.

Der Mann des Spiels, Hannes Dreyer, in Aktion.

Im 3. Spielabschnitt zeigten die Titans mit einer geschlossenen und konzentrierten Leistung warum sie die beste Verteidigung der Liga sind. Gerade mal 13 Punkte gestattete man den Gästen, welche geradezu an der Titanenmauer um Andy “TheGiant” Rico verzweifelten. Offensiv hervorheben konnte sich in der zweiten Halbzeit wiedereinmal Malte “moltyboy89” Hartmann, der durch waghalsige Korbaktionen und gefüttert mit präzisen Pässen von Christian “Fader” Maile und Yannick “Business” Günther  auf insgesamt 25 Punkte kam. Mit einer 74:58 Führung ging es in das letzte Viertel. Wer einen entspannten Ausklang der Partie erwartete lag falsch. Die Gmünder, angeführt vom ehemaligen Titanen Jonathan Tunga Nkanga, berappelten sich und zeigten Moral. So kamen sie Punkt für Punkt näher und waren 5 Minuten vor Schluss bis auf 9 Punkte dran. Nach einer Auszeit des klug agierenden Trainers Roger Washington seitens der Waldauer, wurde die Aufholjagd jedoch durch eine klare Steigerung der Defensivleistung rechtzeitig gestoppt. Nun fielen auch vorne wieder die Körbe, denn wie jeder Basketball Kenner weiß: Offense kommt nur über die Defense. Am Ende dieser hochklassigen Partie stand ein 99:75 Erfolg für die Titanen zu buche.

Malte Hartmann mit einem seiner vielen Offensivakzente.

Malte Hartmann mit einem seiner vielen Offensivakzente.

Ein Riesenschritt hin zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans und wir würden uns freuen Sie bei unserem nächsten Heimspiel wieder begrüßen zu dürfen. Los geht’s bereits am nächsten Sonntag, den 05.02. um 16:45Uhr gegen den TSV Kupferzell in der tus Halle.

Die Statistik zum Spiel:

http://www.basketball-bund.net/public/ergebnisDetails.jsp?type=1&spielplan_id=1587483&liga_id=19758&defaultview=1

 

20170122_165516Zum Start in die Rückrunde reiste die Herren2 nach Fellbach zum Spitzenspiel. Es ging um nichts anderes als die alleinige Tabellenführung für eine der beiden Mannschaften.

Die Gastgeber aus Fellbach mit vielen jungen Spielern hatten sich für das Topspiel mit 4 Spielern aus der 1. Regionalliga verstärkt. Aber davon war im ersten Viertel rein gar nichts zu spüren. Die Titans blieben cool wie die Temperaturen in der Halle und dominierten wie so oft das erste Viertel mit 17:6.

Das zweite Viertel war sehr ausgeglichen bis zur 17. Minute. Dann wendete sich das Blatt und Fellbach kam wieder heran, getragen durch Emotionen und vor allem Fouls ziehen gegen die Big Men der Titans. Zur Halbzeit schmolz der Vorsprung auf 3 Punkte beim Stand von 29:26.

Die Halbzeitpause kam genau im richtigen Moment. Die Titans lagen immer noch in Führung und hatten alles selbst in der Hand. Und das Selbstbewusstsein war immer noch da, vielleicht nur eingefroren in der kalten Halle.

3. Viertel – Die Körpersprache der Titans machte es deutlich, hier wollte man den Sieg. Die Aufstellung der Titans wurde etwas kleiner aufgrund der Foulprobleme der Big Men, aber es schadete dem Spiel keineswegs. Alle 5 Spieler boten eine Superleistung in der Verteidigung und hielten den Gegner bei 4 Punkten im dritten Viertel. Es wurden zwar noch immer einfache Punkte verschenkt aber der Vorsprung wieder auf 43:30 ausgebaut.

Im vierten Viertel behielten die Titans die Kontrolle über das Spiel und die Resignation auf Fellbacher Seite wurde immer spürbarer. Es ging jetzt noch um den direkten Vergleich, und hier brauchten die Titans mindestens 11 Punkte Unterschied. Trotz 6! vergebener Freiwürfe in den letzten 30 Sekunden konnte das Spiel mit 59:48 nach Hause gebracht werden.

Am nächsten Wochenende kommt der Tabellenletzte aus Marbach an den Fernsehturm. Unterstütze deine Titans!

Endlich gelingt uns der dritte Saisonsieg! Auswärts beim Tabellenzweiten Marbach konnte ein verdienter 61-74 Sieg eingefahren werden. Nach zuletzt zwei guten Spielen wo man aber am Ende dennoch jeweils als Verlierer vom Platz ging, wurde man heute für ein starkes Spiel belohnt. Zur Halbzeit stand es in einem guten Spiel 36-36. Und bis spät in das dritte Viertel ging es hin und her. Doch dann konnte man sich dank starker Defense absetzen. Der Einsatz hinten wurde belohnt mit spektakulären Offensivaktionen, mit zwei „And One’s“ und Dreiern. Dieses Momentum gab man bis zum Schluss nicht mehr ab und fuhr verdient den Sieg ein! Nun heißt es weiter arbeiten und kämpfen, um bald endlich die rote Laterne in der Liga abzugeben.

Coaching by: Our new coach Danny, welcome to the team!

Game MVP: Geburtstagskind Thorsten Frickinger

Ausgeglichene Mannschaftsleistung führt zum 104:22 Erfolg gegen BG Remseck

Im ersten Spiel des Jahres überzeugte unsere U12 durch eine sehr mannschaftsdienliche Spielweise. “Wir wollen heute schnell spielen und viel passen” war die ausgegebene Devise der Coaches vor der Partie gegen die BG Remseck. Die Mannschaft setzte dies von der ersten Minute an sehr gut um und sorgte durch schnelles Umschalten von der Defense in den Angriff  für eine 30:5-Führung nach dem ersten Viertel und somit für die  frühe Vorentscheidung der Partie. Nach der Halbzeit wurde das Tempo etwas gedrosselt, um die Pass- und Laufwege zu üben. Am Ende sprang der zweite Hunderter der Saison heraus, ein Ergebnis des sehr ausgeglichen Scorings. Fünf Spieler punkteten zweistellig und alle 10 Spieler erzielten je mindestens einen Korb. Nun erwartet uns eine dreiwöchige Spielpause. Eine gute Gelegenheit, weiter an den technischen Feinheiten und am Teamplay zu arbeiten.

 

img_4589In der ersten Januarwoche versammelte Camp-Leiter Paško Tomić mit seinem Trainer-Team 72 Basketball begeisterte Kids aus der Region um sich. In drei Tagen übten die Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren vormittags nach dem gemeinsamen Warm-up an sechs Skills-Stationen unter Anleitung der Coaches das Passen, Freilaufen, Athletik, Werfen, Ballhandling, Defense und Angriffsbewegungen. Nach der mittäglichen Verpflegung in der Vereinsgaststätte der Sportfreunde Stuttgart 1974 e.V. folgten Trainingseinheiten in drei Altersgruppen. Natürlich kamen dort Spiel und Spaß nicht zu kurz: ob 1:1-Contest, Freiwurfwettbewerb, Bump oder Full Court Games, die Kids waren stets top motiviert und mit viel Spaß dabei.

Am letzten Nachmittag nutzten viele Eltern die Gelegenheit, um ihren Kindern beim Spielen und den Finalwettbewerben anzufeuern. Gekrönt wurde der Tag durch die von den Campern mit Spannung erwartete Verleihung der Preise für die Gewinner der verschiedenen Wettbewerbe und der Awards für die besten (MVP), am meisten verbesserten Spieler (MIP) und “Nicest Camper” der drei Altersgruppen. Eines stand nach drei Tagen Camp jedenfalls fest: alle Teilnehmer zählten zu den Gewinnern! Denn die Stimmung und der freundschaftliche Zusammenhalt unter den Campern waren an allen drei Tagen top. Ein toller Verdienst der engagierten Teilnehmer, gut gelaunten Coaches und zuverlässigen Helfer, bei denen wir uns herzlich bedanken!

Sehr erfreut haben uns die zahlreichen Teilnehmer aus der näheren und weiteren Umgebung Stuttgarts. Spieler und Spielerinnen aus Stuttgart, Möhringen, Gerlingen, Fellbach, Reutlingen, Böblingen, Esslingen, Kirchheim und Nürtingen sorgten zusammen mit den vielen kleinen und großen Young Titans für ein buntes Teilnehmerfeld und tollen sportlichen Wettbewerb. Danke für Euer Kommen! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in unserer Ruth-Endress-Halle. Denn das nächste Camp ist schon für die Osterferien in Planung! Nähere Infos folgen demnächst.

Unser besonderer Dank gilt unserem Camp-Headcoach Paško und unserem Sponsor PKF Wulf & Partner, die mit ihrem Engagement das erstes Camp der Tus Titans in dieser Form ermöglicht und zu einem überwältigenden Erfolg verholfen haben sowie den weiteren Sponsoren INTERSPORT Räpple und Spalding Deutschland. Herzlichen Dank auch an das Organisationsteam um Heike, Britta, Mac & Co, die im Hintergrund für eine Top-Vorbereitung und einen reibungslosen Camp-Ablauf gesorgt haben.

Feedback & Fragen unter: camp@tus-basketball.de

img_4593

img_4720img_4686img_4797

 

Unter schlechten Voraussetzungen traten die jungen Titanen die lange Auswärtsfahrt nach Schwäbisch Hall an. Aufgrund einiger Absagen sowie krankheitsbedingter Ausfälle und dementsprechend geringer Trainingsbeteiligung standen nur 7 Spieler zur Verfügung. Nach nur zwei mageren Pünktchen in den ersten sieben Minuten aber mit guter Abwehrleistung kämpfte sich der Nachwuchs langsam in die Partie und gewann das erste Viertel mit 9:11. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung nach einem gelungenen 2. Viertel auf 22:31 ausgebaut werden. Entgegen den letzten Partien, in denen  das dritte Viertel jeweils unser schwächstes war, legten die Jungs ordentlich nach, ließen dem Gegener nur 3 Punkte zu und führten verdient mit 25:45.

Im letzten Spielabschnitt machten sich nun die schwindenden Kräfte in unserem Team bemerkbar und die besonders am offensiven Brett reboundstarken Haller kämpften sich Punkt um Punkt heran. Zwei Minuten vor Schluss holte die Heimmannschaft bis auf 42:49 auf. Doch die müden Titans hielten mit letzten Kräften, starkem Willen und guter Defense dagegen und konnten den Schlussspurt parieren. In einer kampfbetonten Partie ragte das Dynamic Duo bestehend aus Stefan  und Emil mit 31 bzw. 21 Punkten als einzige Scorer ihres Teams heraus. Doch alle sieben Spieler können stolz auf ihre Leistung und den gemeinsam erkämpften 46:52-Erfolg unter schwierigen Bedingungen sein.

Beim zweiten Heimspiel der Bezirksligasaison traten die Young Titans ersatzgeschwächt mit nur acht Spielern an. Nach einer überzeugenden ersten Halbzeit und einem 43:13 Vorsprung machte sich in der zweiten Halbzeit der Kräfteverschleiß doch etwas bemerkbar.  Das Team lief nun weniger Fastbreaks und versuchte aus dem Setplay zu punkten. Im dritten Viertel gelang zwar das Zusammenspiel, aber nur 6 magere Püktchen, so dass die Steinenbronner dieses Viertel für sich entscheiden konnten. Im 4. Abschnitt spielte das Team trotz kleiner Rotation und schwindender Kräfte diszipliniert weiter und belohnte sich nach teilweise schönen Pass-Staffetten mit einem 65:37 -Erfolg. Die Coaches freuten sich besonders darüber, dass Ferdinand und Lazar mit jeweils 11 Punkten zum ersten Mal in dieser Sason zweistellig gepunktet haben.

img_4203

Im ersten Spiel der Bezirksliga-Runde empfingen die Titans die zweite Mannschaft der BSG Ludwigsburg. Hellwach in der Defense und beim Rebound erarbeitete sich unser Team im 1. Viertel eine 21:7 Führung. Im zweiten Abschnitt zeigten sich die Ludwigsburger als ebenbürtiger Gegner und gewannen das Viertel mit 15:18, dennoch gingen die Titans mit einer 36:25 Führung in die Halbzeitpause.

Geplagt von Foul Trouble und mit Schwächen beim Rebound und im Abschluss war für die Titans im 3. Spielabschnitt plötzlich der Wurm drin. Uns gelangen nur 6 Punkte während sich die Ludwigsburger bis auf 42:39 heran kämpften. Doch im letzten Viertel zeigten sich die Titans davon unbeeindruckt und fanden angetrieben von den Zuschauern schnell zu ihren Stärken zurück. Die Defense stand wieder stabil und auch beim Rebound wurde wieder energischer zugepackt. Als es darauf ankam, zeigte die gesamte Mannschaft, was in ihr steckt und ließ sich am Ende mit 67:47 die Butter nicht vom Brot nehmen.

Die Coaches zogen ein sehr positives Fazit: In der Verteidigung zeigten die Titans eine geschlossene Mannschaftsleistung, während im Angriff Michail als Kopf des Teams umsichtig Regie führte. Immer wieder zog er in den richtigen Momenten zum Korb, kam so entweder selbst zum Abschluss, konnte Fouls ziehen oder setzte seine Mitspieler mit klugen Pässen in Szene. Stefan und Emil überzeugten, neben ihrem unermüdlichem Einsatz in der Defense, mit hohen Trefferquoten und erzielten zusammen 50 der 67 Punkte. Dies soll aber nicht über die geschlossene Mannschaftsleistung hinwegtäuschen, denn jeder Spieler hat zu diesem Auftaktsieg wichtige Beiträge geleistet. img_4124